Generation Y Hotels

Was ist die Generation Y?

Ein grosser Trend in der Hotellerie sind die Generation Y Hotels. Alle grossen Hotelketten haben inzwischen eine Produktlinie für die Generation Y.

In den letzten 20 Jahren hat sich die Hotellerie vor allem auf die Babyboomer gestürzt, heute fokussiert sie sich auf die nächste Generation. Die Generation Y isst casual food, das jederzeit verfügbar ist, gratis wireless Internet sowie self- check in . Ein Hotel in das die Generation Y eincheckt ist einfach, modern und ansprechend gestaltet – ohne viel Schnick – Schnack und Marmorböden.

Die Hotelkette Starwood startete ein neues Lifestyle Hotelkonzept – Aloft Hotels. Ihr Motto ist „chic, sociable and affordable“. Dabei sind diese Hotels jedoch alles andere als Low – Cost. Das Konzept vereint jedoch innovatives Design mit gutem Preis – Leistungsverhältnis.

Auch InterContinental hat Hotels, die auf die speziell auf die Generation Y ausgerichtet sind.

Die Generation Y macht zwar bisher nur 9% aller Geschäftsreisenden aus, sie haben jedoch hohe Reiseausgaben pro Kopf und sie reisen oft. Zudem werden sie als abenteuerlustig und neugierig bezeichnet und sind auf moderne Technologien fokussiert. (TTR, 2012)

Abbildung: Lobby des Aloft Hotel in Rancho Cucamonga

Image

Quelle: hvs.com

Von Babyboomern zur Generation Y

Die Businessreisenden der letzten 20 Jahre werden Babyboomers genannt. Ihnen war wichtig, dass das Hotel schöner war, als ihr eigenes Zuhause, sie wollten von vorne bis hinten umsorgt und bedient werden – je teurer, desto besser.

Heute will der Geschäftsreisende, der direkt von einem Meeting ins Hotel kommt, so schnell wie möglich sein Lifestyle Zimmer beziehen, dann entweder in Ruhe gelassen werden oder in einem modernen Ambiente andere Leute mit demselben Lebenswandel treffen. Für die Generation Y ist es wichtig, immer online sein zu können. Deshalb werden heute Hotels immer mehr nach dem Kriterium „Gibt es wireless Internet im Hotel?“ ausgesucht. Die neue Generation will keine traditionelle Hoteleinrichtung, sie wollen innovative und kreative Ideen, sich dabei aber trotzdem wie zuhause fühlen. Zudem gibt es in Generation Y Hotels häufig Abendunterhaltung in Form von Konzerten, Kunstshows oder Filmnächten. In einigen Unterkünften gibt es gar Musikinstrumente die die Gäste benutzen und so selbst ihre kreative Ader ausleben können.

Was Generation Y Hotels oft auch auszeichnet sind die geräumigen, hohen Zimmer mit übergrossen Fensterfronten. (van Dyk, 2010)

Dazu ist aber zu sagen, dass Generation Y Reisende nicht besonders an der Einrichtung der Zimmer interessiert sind. Denn Businessreisende verbringen meist nur die Zeit in der sie Schlafen in ihrem Zimmer. In ihrer Freizeit arbeiten sie lieber in stylischen Hotelbars und Lobbys, wo sie nebenbei neue Leute kennenlernen können – online oder offline. (Fox, 2011)

Kurz gesagt: Generation Y sind Businessreisende zwischen 20 und 35 jährig, die Technologie und Social Media brauchen und Wert auf Design legen.

Die 5 Kommunikationshauptsachen der Generation Y

1.       Leverage Technology

Generation Y Reisende sind abhängig von Technologie. Sie sind ständig online, schreiben Nachrichten, Mails, sind auf Facebook oder Twitter. Nicht selten spielt sich ein grosser Teil ihrer sozialen Kontakte online ab.

Hotels die die Generation Y erreichen wollen, müssen selbst im Internet präsent sein. Es kann davon ausgegangen werden, dass der grösste Teil der Buchungen von Generation Y Gästen online geschehen. Zudem können heute die Sozialen Medien wie Facebook oder Twitter auch von Hotels als Plattformen für aktives Marketing gebraucht werden.

2.       Communicate Frequently

Werbung und sonstige Informationen müssen kurz und prägnant sein. Es ist erwiesen, dass Menschen Dinge erst 7 Mal gesehen oder gehört haben müssen, bevor sie es richtig wahrnehmen. Somit ist es wichtig, hartnäckige Werbung für die Generation Y zu machen, sie auf verschiedenen Kanälen zu erreichen und Messages mehrmals zu überbringen.

3.       Communicate Recognition

Generation Y Personen mögen Anerkennung. Der Gast will wahrgenommen werden, er wird auch eher wieder als Gast im Hotel einchecken, wenn er freundlich behandelt wird.

4.       Seek Their Input on Branding

Die modernen Gäste haben gute Ideen. Sie sehen das Hotel von einer aussenstehenden Perspektive. Es ist also ratsam, aktiv Feedback der Gäste zu verlangen – konstruktives Feedback, es von den Gästen kann viel gelernt werden.

5.       Provide Structure

Es muss eine gewisse Struktur existieren. Ohne Struktur fühlen sich die Generation Yler nicht wohl. Die Angestellten sollten alle nach demselben Muster arbeiten – die Philosophie des Hotels sollte auch für den Gast fühl- und sichtbar sein. (Kelleher, 2011)

Erkenntnis

Abschliessend kann gesagt werden, dass die Hotelliers, die sich auf die Generation Y spezialisieren definitiv mit der Zeit gehen. Die Tourismusindustrie muss sich an die Gäste anpassen, ihren Wünschen gerecht werden, nicht umgekehrt.

In Zukunft wird die Nachfrage nach unkomplizierten, stylishen Hotelformen bestimmt noch weiter wachsen, die Gäste werden immer anspruchsvoller und die Hotelliers dadurch immer mehr herausgefordert.

Autor: Sonja Winzenried

Quellen:

Fox, L. (4. 10 2011). nooz talking travel tech. Abgerufen am 5. 11 2012 von http://www.tnooz.com/2011/10/04/news/forget-pillow-menus-and-hotel-plush-interiors-gen-y-travellers-want-wifi-like-fresh-air/

Kelleher, B. (19. 8 2011). Hotel Business Review. Abgerufen am 5. 11 2012 von http://hotelexecutive.com/business_review/2689/generation-y-our-communication-rules-have-changed

TTR. (12. 01 2012). Tirol Tourism Research. Abgerufen am 5. 11 2012 von http://www.ttr.tirol.at/content/innovative-beherbergungskonzepte-i

van Dyk, D. (12. 6 2010). The Generation Y Hotel. Abgerufen am 5. 11 2012 von http://www.time.com/time/magazine/article/0,9171,1813977-2,00.html

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s