Instagram: Ein mobiler Partner für die Tourismus Industrie

instagram-etiquettePro Tag werden 40 Millionen Fotos publiziert. Mit 8500 Likes sowie 1000 Kommentaren pro Sekunde wurde Instagram zu einem der wichtigsten Marketinginstrumente. Im Jahr 2011 wurde Instagram von Apple zum „Application of the year“ gewählt. Durch diese Applikation wird den Usern ermöglicht, ihre persönlichen Fotos und Erlebnisse zu teilen. Nach dem Entscheid von Facebook, Instagram aufzukaufen, stieg die Popularität von Instagram im letzten Jahr um einige Millionen aktiver User an. In vielen Branchen haben die Unternehmen Instagram für sich entdeckt und eine neue Basis kreiert um mit jungen Menschen zu kommunizieren. Branchen wie der Tourismus, der von der Verbreitung von visuellen Eindrücken lebt, sind bei Instagram goldrichtig und profitieren dadurch von einer idealen Marketingstrategie.

Autoren: Murielle Burger & Caroline Etter

Quellen:
http://tourismintelligence.ca/2013/06/12/instagram-a-mobile-partner-for-the-tourism-industry/
http://alike.ch/instagram-im-tourismus

Präsentation

2 thoughts on “Instagram: Ein mobiler Partner für die Tourismus Industrie

  1. Danke für die Erwähnung meines Blogartikels! Ich bin absolut überzeugt, dass Tourismus-Regionen und Destinationen/Anbieter lernen müssen, visuell zu kommunizieren.

    Das heisst, sie müssen lernen, mit eigenen, oft eingeschränkten Mitteln, ansprechende Fotos und Videos zu produzieren – regelmässig. (zB mit Foto-Kurs von @pictura (Barbara Hess) oder Video-Kurs von @Jeduta (Judith Steiner))

    Plattformen wie Instagram und YouTube haben sehr viel Power (YouTube ist beispielsweise die zweitgrösste Suchmaschine).

    Es kann aber auch ein Kuratieren von Bildern/Videos von Fans/Followers sein. Also wie zB Heidiland Tourismus Bilder in Instagram mit dem Hashtag #heidiland sammelt und in Facebook und auf der Website anzeigt. Da kommt einiges zusammen.

    Interessant ist auch diese Aktion eines Hoteliers in Gstaad: http://www.bernerhof-gstaad.ch/aktuell/gstaad-alp-social.html unter dem Hashtag #gas13 treffen sich viele Twitterer zum grillieren und wandern.

    • Herzlichen Dank für das spannende Feedback mit den guten Beispielen aus dem Tourismus. Auf der Tagboard Plattform kann man übrigens sehr schön sehen, was bei Heidiland oder beim Hotelier in Gstaad an Inhalten zusammenkommt:
      http://tagboard.com/heidiland

      Zusammen mit den Studierenden des Studiengangs Tourismus der HES-SO Wallis organisieren wir übrigens eine eTourismuskonferenz mit Google, Kayak, Schweiz Tourismus u.a. in Siders (6. Dezember):
      http://etourism-monitor.ch/tpm/

      Beste Grüsse, R. Schegg (Dozent)

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s