Menschen werden zu Marsmenschen

Menschen werden zu Marsmenschen

Worum geht es?

 

Es geht um die Vision eines Holländers namens Bas Lansdorp, eine Kolonie auf dem Roten Planeten Mars zu gründen. Seine Vorstellung entstand im Jahr 2011 und zwar sollte die erste Rakete mit 4 Menschen 2022 die Erde verlassen. Da zu diesem Zeitpunkt die Erde und der Mars in der Umlaufbahn die kürzeste Distanz aufzeigen werden, beträgt die Flugdauer nur 7 Monate anstatt der üblichen 10. Allerdings ist das Projekt ohne Rückflug geplant, da die Rückreise wegen fehlender technischer Entwicklung zu kostspielig wäre. Nach dem Auswahlverfahren müssen die werdenden Marsmenschen eine 7-jährige Ausbildung absolvieren, damit sich der Körper an das Leben im All gewöhnt, denn während dem Hinflug verliert der Mensch bis zu 50 % seiner Muskelkraft.

 

 

 

Die Umsetzung:

 

Auf dem Wüstenplaneten herrscht eine sehr dünne Atmosphäre, die es dem Menschen nicht erlauben wird, seinen Raumanzug auszuziehen. Die Temperaturen schwanken von +27 bis – 133°C. Da oben fast kaum Sauerstoff existiert, muss dieser mittels Pflanzen – die in Behältern gezüchtet werden – erst einmal produziert werden. Somit würden sich die Menschen auf dem Mars anfangs nur von Pflanzen ernähren. Der Wasserbedarf soll aus dem Boden gewonnen werden, da schon geringe Wasserbestände auf dem Roten Planeten gefunden wurden.

 

Der Ablauf:

 

Bevor das Projekt losgeht, wird ein Testflug stattfinden. 2016 soll der erste Satellit den Roten Planeten erkunden. 2018 folgt dann ein Rover, der den besten Standort für die Siedlung ausfindig machen soll. 2020 werden “Wohneinheiten und lebenserhaltende Anlagen” und ein weiterer Rover auf den Mars geschickt. Diese Fahrzeuge sollen alles für die Ankunft der Menschen vorbereiten. Im September 2022 startet die vierköpfige Crew in Richtung Mars.

 

 

 

http://www.youtube.com/watch?v=JmGXHJythi0

 

 

 

Fakten:

In das Projekt werden 7 Mia Euro investiert, um das Big Brother-Projekt im All zu ermöglichen. Den Marsbewohnern wird dann vorläufig eine Station von 200 m^2 zur Verfügung gestellt. Das komplette Geschehen kann man durch verschiedene Medien mitverfolgen. Um an diesem Projekt teilnehmen und in die engen Auswahlen gelangen zu können, muss das Alter von 18 Jahren erreicht sein. Diese Mission hat bereits grosses Ansehen erlangt, denn es meldeten sich schon mehr als 200‘000 Freiwillige seit dem Start der Suche im April 2013.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s