Airport 2.0

“Love to travel but hate airports”
If yes, then you’re like most people. The word “airport” just conjures up so many negative emotions – lines, delays, unhealthy food, and overpriced merchandise.
But it doesn’t have to be this way. Airports should be a fun part of the travel journey, not a necessary evil – especially since people often spend just as much time in airports as they do on the plane itself.

Airports 2

Keywords: Airport

Autoren: Rahel Knecht & Selina Merz

Nachhaltigkeit im Tourismus

NachhaltigkeitTIA_Pascal_Vögtlin_Alisa_Zaugg_701_b

Der Trend heißt daher grün reisen und klimafreundlich unterwegs sein. Doch wann gilt ein Urlaub als klimaverträglich? Sollte man überhaupt noch verreisen, wenn Umweltverbände mahnen, dass erst ab 700 Kilometer Entfernung zum Urlaubsort ein Flug gerechtfertigt und Bahn fahren ansonsten besser ist?

http://www.verkehrsclub.ch/de/reisen/skigebiete-ratgeber/bewertung.html
http://www.zeit.de/reisen/2009-09/ecolabel/seite-3

Music Tourism

Kopfhörermusiktourismus

 

Musik Tourismus zieht jährlich Millionen von Touristen an musikalische Veranstaltungen.

Durch den Musiktourismus können viele Einnahmen gemacht werden. Auch kleine Orte können von diesem Business profitieren.

Ein gutes Beispiel dazu ist der Karneval in Rio. Mittlerweile etablieren sich auch Musikhotels wie das Hard Rock Hotel oder das Music Hotel in Berlin.

Dieser Tourismussektor hat Potential, weil das Musikinteresse immer vorhanden ist und auch in Zukunft sein wird.

Anina Sonderegger, Daniela Zürcher, Deborah Taugwalder

http://www.wikipedia.org

http://www.musictourism.org