Augmented Reality

Unter erweiterter Realität (engl. augmented reality) versteht man die computergestützte Erweiterung der Realitätswahrnehmung. Häufig ist dabei die visuelle Darstellung von Informationen gemeint. Bilder/Videos werden mit computergenerierten Zusatzinformationen mittels virtuellen Objekten via Einblendung oder Überlagerung ergänzt. Ein Beispiel dazu ist die Einblendung von Entfernungen bei Freistössen mithilfe eines Kreises oder Linie bei Fussball-Spielen.

Viele Bereiche im Alltag könnten von der erweiterten Realität profitieren. Monteure könnten sich die nächsten Arbeitsschritte direkt in ihrem Sichtfeld anzeigen lassen, Katastrophenhelfer wären gut bedient, indem sie Ziele und Gefahrenzonen direkt auf dem Gelände sehen könnten und Designer hätten die Möglichkeit direkt vor ihrem Gesicht an dreidimensionalen Modellen zu arbeiten.

Auch in der Hotellerie ist die erweiterte Realität bereits angekommen. Dank der iPhone App des Buchungsportal HRS ist es Nutzern möglich, sich die Preise der naheliegenden Hotels direkt auf dem Display anzeigen zu lassen (vgl. Bild).

Das Holiday Inn in England war das erste Hotel überhaupt, welches diese Technik eingeführt hatte. Hotelgäste können sich auf ihrem Smartphone Gerät Abbildungen von bekannten britischen Athleten so anzeigen lassen, als würden sie direkt vor einem stehen.

Autoren: Mathias Eyer, Katja Pfeuti 703b

Quellen:

http://www.tnooz.com/2011/09/28/news/hotel-portal-boosts-mobile-via-augmented-reality-app-and-touchscreen-website/

http://travelllll.com/2012/03/12/augmented-reality-hotel/

http://de.wikipedia.org/wiki/Erweiterte_Realit%C3%A4t

Präsentation auf Prezi

Smartphones in der Hotellerie

Zusammenfassung

In den letzten Jahren sind immer mehr Applikationen für Smartphones auf den Markt gekommen. Vor allem im Business-Bereich machen es mittlerweile zahlreiche Applikationen Unternehmern einfacher, ihr Geschäft zu leiten. Viele grosse Hotels haben es bisher ihren Kunden ermöglicht, via Applikationen Infos übers Hotel zu erhalten, eine Buchung zu tätigen oder den „Check-In“ zu machen. Umso bekannter diese werden, desto mehr Kunden werden darauf aufmerksam und werden auch in Zukunft oft auf ihr Mobiltelefon zurückgreifen (Katelyn H., 2012)

Der Verkauf von Mobiltelefonen wird von 400 Millionen (2011) auf schätzungsweise 1 Milliarde bis 2016 steigen. Ebenfalls wird erwartet, dass der Verkauf von Mobiltelefonen denjenigen von PCs in den nächsten fünf Jahren übertreffen wird (Brownlow, 2012)
Somit wird der Einsatz von Applikationen auch für die Hotellerie zunehmend wichtiger.

Apps und die Hotellerie

Eine der Branchen, die immer möglichst versucht hat technologisch aktuell zu bleiben, ist die Hotellerie. Nicht zuletzt darum, da der Einsatz moderner Technologie auch zum Anziehen der Kunden verhilft. Die Hoteliers haben in den letzten Jahren gemerkt, wie wichtig das Aufkommen der Smartphones auch in der Hotellerie zu besseren Resultaten helfen kann. Kunden greifen heutzutage auf Anwendungen zurück, die es ihnen erlauben, auf den Zimmerservice Einfluss nehmen zu können, Unterhaltung wie Filme direkt zu bestellen oder um über Audiodateien sonstig wichtiges übers Hotel erfahren zu können.

20-25% aller Reiseunternehmen haben vor, Mobiltelefon Applikationen in ihrer Unternehmung zu integrieren. Beispielsweise damit Kunden direkt per Telefon eine Buchung tätigen können (Watkins, 2010)

Beispiele von Applikationen

Mariott Hotels

Die Applikation von Mariott Hotels ist auf iPhone, BlackBerry und Android Geräten verfügbar. Die Applikation hilft den Benutzern, Mariott Hotels in ihrer Nähe zu finden, Reservationen zu tätigen und zu bearbeiten, Fotos vom Hotel anzuschauen und Aktivitäten im Umfeld des Hotels ausfindig zu machen.

Starwood Hotels and Resorts Worldwide

Anders als bei Mariott Hotels setzt Starwood auch auf ein Bonussystem. Kunden können, je nachdem wie oft und wie lange sie residieren, Punkte sammeln und diese ermöglichen ihnen zukünftig günstigere Preise bei einer Buchung. In der Applikation von Starwood Hotels können diese Punkte schnell und einfach eingesehen und eingelöst werden.

Fazit

Mittlerweile bieten viele Hotels ihre eigene Applikation für ein Smartphone an. Den Kunden wird dadurch vieles einfacher gemacht. Buchungen können überall und jederzeit getätigt werden, die Navigation fällt leichter aus da die Anwendungen meist für das Smartphone konzipiert sind und der Kunde hat einfach immer alle wichtigen Daten griffbereit.

Jedoch sollten auch die Nachteile nicht ausser Acht gelassen werden. Wenn die Applikation auf mehreren Geräten gleichzeitig erscheinen soll, so muss jedes Betriebssystem steht’s aktuell gehalten werden. Ebenfalls sind die Bildschirme klein. Infos die auf der Webseite am Computer wichtig sind (wie zum Beispiel die Geschichte des Unternehmens), will niemand auf einem kleinen Display lesen wollen.

Autor

Mathias Eyer, 703b

Literaturverzeichnis

Brownlow, M. (Oktober 2012). Mobile e-Mail. Abgerufen am 6. November 2012 von Smartphone statistics and market share: http://www.email-marketing-reports.com/wireless-mobile/smartphone-statistics.htm

Katelyn H., K. (1. April 2012). Smartphone application effecting potential increase of hotel business revenue and guest satisfication.

Watkins, E. (4. August 2010). Trend Spotting at HITEC 2010. Abgerufen am 8. November 2012 von Loding Hospitality: http://lhonline.com/technology/hitec_trends_0810/index.html