Thermalismus im Wallis

Das Wallis profitiert von der unmittelbaren Nähe der Thermalbäder zu den Skistationen. Zudem verfügen die Thermalzentren über eine eigene Infrastruktur wie Hotels und Gaststätten. Doch seit 2009 verzeichnet man hier wie auch in der ganzen Tourismusbranche einen Rückgang. Um den spezialisierten Anbietern in den Ballungszentren, die ohne Thermalwasser betrieben werden, entgegen zu wirken, muss umfangreich investiert werden. Die Investitionen zur Kurskorrektur läuft in Richtung Spa, Fintness und Thermadoulismus. Dies zeigen wir anhand des Beispiels “Brigerbad” auf.

Präsentation: Thermalismus im Wallis
Autoren: Fux Massimo & Furrer Ruven
Quellen:http://corporateconcept.dreipunkt.ch/projekte/architektur/new-brigerbad
http://www.tourobs.ch/de-de/analysen/analysen-des-observatoriums/produkten-_-aktivitaten.aspx?action=detail&id=6835
http://www.tourobs.ch/media/217963/Focus_thermalisme_DE_webV2.pdf